BRW – Bildungsinstitut der Rheinischen Wirtschaft

Potenzialanalyse für Schule & Beruf. So individuell wie jeder Mensch, so individuell gestalten wir Bildung – auch schon für den Nachwuchs. Das BRW bietet Förderprojekte zur schulischen und beruflichen Orientierung

Bergheim (2)

02271.98 666-0 

Euskirchen

02251.94 91-0

 

Köln

0221.46 02 31-0 

Krefeld

02151.65 74 2-46 

Integrationscoaching

Bei dem Integrationscoaching handelt es sich um ein ganzheitliches Beratungs- und Unterstützungsprogramm für die Zielgruppe der Geflüchteten und Migranten. Durch die Wahl verschiedener Module, die nach den individuellen Voraussetzungen variieren können, wird ein weiterer Schritt in Richtung einer erfolgreichen Integration unternommen.

 

Projektdetails

Die Maßnahme bietet den Teilnehmenden eine individuelle Hilfestellung für die zukünftige Integration. Die Maßnahmen zur Arbeitsmarkt- und Berufsorientierung beziehen sich auf zwei Aspekte: Zum einen beinhaltet dies die Beratung bislang unqualifizierter Personen, die einen für sie passenden Berufsbereich erst noch finden müssen. Zum anderen bedeutet des die Vermittlung von Kenntnissen über die hiesige Arbeitswelt, die sich in ihrer beruflichen Struktur und den geforderten Kompetenzen mehr oder weniger stark von den Herkunftsländern unterscheidet.

Durch die Wahlmöglichkeiten verschiedener Module sind die individuellen Ziele der einzelnen Teilnehmenden unterschiedlich.

Mögliche Feinlernziele der Teilnehmenden können u.a. sein:
• Stabilisierung des familiären Umfeldes
• Erkennung von Stärken und Förderbedarfe/ Kompetenzbilanzierung/ Berufswegeplan
• Kenntnisse über den deutschen Arbeitsmarkt/ interkulturelles Training
• Erarbeitung individueller Bewerbungsunterlagen und Arbeitgeberakquise
• Fachsprachkurse und weiterführende Sprachkurse

Informationen

Zielgruppe

Asylbewerberinnen, Asylbewerber und Geduldete mit Arbeitsmarktzugang. Männer und Frauen mit Migrationshintergrund, die sich auf eine berufliche Tätigkeit vorbereiten und/ oder Interesse haben, ihr fachliches Wissen über den deutschen Arbeitsmarkt und das deutsche Wirtschaftssystem zu vertiefen.

Dauer

Je nach ausgewähltem Modul unterschiedlich

Voraussetzung

Sprachniveau A2

Durchführung

Bergheim, Euskirchen, Krefeld, Köln

Finanzierung

Kostenfrei mit Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein der Agentur für Arbeit

Inhalte

Persönliche Stabilisierung und Kompetenzbilanzierung
Anerkennungsberatung
Berufswegeplan
mehr anzeigen
Vermittlung von Kenntnissen über den deutschen Arbeitsmarkt
Bewerbungscoaching und Arbeitgeberakquise
Fachsprachkurse
Weiterführende Fachsprachkurse
Fit in MS-Office

Termine

 | Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung für das Projekt Externenprüfung ErzieherIn

Ort:Köln
Starttermin:30.05.2018
 | Prüfungsvorbereitung

Prüfungsvorbereitung Teil I der Kaufleute für Büromanagement

Ort:Euskirchen
Starttermin:04.06.2018
 | Deutschkurs

Projektstart Alphabetisierungskurs

Ort:Köln
Starttermin:04.06.2018
 | Messe

JobMesse Köln

JobMesse Köln 10.00 bis 16.00 Uhr in der  XPOST. Nach der Schule suchen Sie einen passenden Ausbildungsplatz? Für das richtige Studium fehlt Ihnen noch die geeignete Hochschule? Was Sie...

 | Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung für das Projekt Externenprüfung ErzieherIn

Ort:Köln
Starttermin:06.06.2018
 | Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung für freie MitarbeiterInnen für Potenzialanalysen

Ort:Köln
Starttermin:07.06.2018

Sie haben Fragen zu diesem Projekt?

Wählen Sie den für sich bestgelegenen Standort zur Kontaktaufnahme.

JobMesse Köln 10.00 bis 16.00 Uhr in der  XPOST.

Nach der Schule suchen Sie einen passenden Ausbildungsplatz? Für das richtige Studium fehlt Ihnen noch die geeignete Hochschule? Was Sie bisher gelernt haben, genügt Ihnen noch nicht ? Sie möchten sich weiterbilden? Oder wollen Sie durch einen Quereinstieg in Ihren Traumberuf? Als erfahrene Fach- oder Führungskraft möchten Sie zu einem Arbeitgeber wechseln, der Ihr Know-how zu schätzen weiß? Sie denken an eine berufliche Existenzgründung? Oder gehören Sie zur Generation 50+ und wollen es noch einmal richtig wissen?